+49 4191 95110
+49 4191 95110

Min Daten-Wachter passt up

Ihr externer Datenschutzbeauftragter

Ab Mai 2018 ist Schluss mit lustig: Die neue Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) muss umgesetzt werden. Die Gesetze fordern vielfältige Pflichten, die für alle Unternehmen gelten. Darüber hinaus muss ab 9 Mitarbeitern zwingend ein qualifizierter Datenschutzbeauftragter bestellt werden. Gerade kleinen und mittleren Unternehmen bereitet das Kopfschmerzen.

Lösung

Wir übernehmen das für Sie. Günstiger als ein interner Datenschutzbeauftragter. Als Datenschutzberater mit angeschlossenem IT-Systemhaus liefern wir Ihnen ein für Ihre Belange angemessenes Datenschutzkonzept. Nicht mit maximaler Sicherheit im Hauruck-Verfahren, sondern mit Augenmaß für Ihren eigenen Weg zur rechtskonformen Datenschutzorganisation. Wir begleiten Sie mit Know-how für die Anpassung an Ihre Prozesslandschaft und Feingefühl für Ihre Belegschaft, Kunden, Partner, Lieferanten und Dienstleister.

Externer Datenschutzbeauftragter (TÜV) unter Einbeziehung der EU-DSGVO
Kai Wang, Externer Datenschutzbeauftragter, TÜV-zertifiziert unter Einbeziehung der neuen EU-DSGVO

Vorteile externer Datenschutzbeauftragter

Image verbessern
Wer sich heute zum Datenschutz bekennt, schafft Vertrauen bei Kunden und Partnern. Datenschutzkonforme Systeme beweisen Ihren digitalen Wandel und erhöhen Ihre Wettbewerbsfähigkeit.

Arbeitsabläufe optimieren
Wir nehmen die täglichen Arbeitsabläufe unter die Lupe. Eine gute Gelegenheit, umständliche Prozesse oder Abstimmungswege und eingefahrene Verhaltensweisen zu modernisieren.

Mitarbeiter sensibilisieren
Jeder kann Verantwortung übernehmen, auf Datenschutz achten und sicher umsetzen lernen. Das geht auch ohne erhobenen Zeigefinger.

Sicheres Daten-Management aufbauen
Alles aus einer Hand: Unsere Beratung kann der Startschuss für eine Modernisierung Ihrer IT sein. Nicht nur, um Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse zu schützen.

Technik ausfallsicher
Wir erhöhen die Verfügbarkeit kritischer Geschäftsprozesse, stellen die Produktivität und schnelle Wiederherstellung aller Datenressourcen, Dienste und Programme sicher.

Schutz vor Anzeigen
Vor allem durch ausgeschiedene Mitarbeiter, Mitbewerber oder Kunden. Die Behörden haben massiv aufgerüstet, um Verstöße zu ahnden. Mit Geldbußen bis zu 4 % vom Umsatz. Der Geschäftsführer haften vollumfänglich. Wir sorgen hier für Risikominimierung und übernehmen die Haftung für die korrekte Beratung Ihres Unternehmung.

Sicherheit und Datenschutz

Keine Einarbeitung oder Weiterbildung
Datenschutzbeauftragte müssen fortlaufend über die gesetzlichen Bestimmungen und aktuelle Änderungen informiert sein. Die Kosten dafür können sich sparen. Wir sind immer up to date, bringen Know-how aus allen IT-Bereichen mit und können sofort loslegen.

Kein Sonderkündigungsschutz
Ein interner Datenschutzbeauftragter genießt besonderen Kündigungsschutz, vergleichbar mit einem Betriebsrat.

Kosten

Auf den ersten Blick scheint ein interner Beauftragter die kostengünstigere Wahl zu sein. Das täuscht jedoch. Einer der Hauptgründe für einen externen Datenschutzbeauftragten ist die enorme Kostenersparnis.

Bislang werden Datenschutz-Verstöße mit Bußgeldern von bis zu 50.000 oder gar 300.000 Euro geahndet. Das haben einige Organisationen billigend in Kauf genommen und teilweise bewusst gegen geltendes Datenschutzrecht verstoßen. Die vom EU Parlament beschlossene Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) sieht deshalb drastischere Sanktionen vor. Sie sollen ja auch abschrecken, damit Datenschutz in jedem Fall ernst genommen wird. Daher wurden die Bußgelder angehoben, mit Geldbußen bis zu 4 % vom Umsatz (nicht Gewinn!). Je nach Verstoß können Sie so in ungeahnte Bußgelddimensionen in Millionenhöhe vorstoßen.

Hinzu kommt: Wenn es zu einem Datenschutz-GAU auf Basis der Beratung des internen Datenschutzbeauftragten kommt, etwa bei Datenmissbrauch von Kundendaten, haftet ein interner DSB nur mit seiner beschränkten Arbeitnehmerhaftung. Das hat die vollumfängliche Haftung des Geschäftsführers zur Folge. Ein externer DSB haftet für seine Beratung und minimiert so nicht zu unterschätzende Haftungsrisiken.

Und: Schon bei der Bestellung des betrieblichen Datenschutzbeauftragten muss eine etwaige, spätere Kündigung berücksichtigt werden. Denn ein interner DSB unterliegt besonderem Kündigungsschutz, vergleichbar mit der Stellung des Betriebsrats.

Ebenso hinzu rechnen müssen Sie immer wieder Fortbildungskosten, mehrere 1.000 Euro pro Weiterbildungsveranstaltung, plus die bereit zu stellende Literatur, die ähnlich zu Buche schlägt. Kurz und gut: Ein Externer DSB rechnet sich immer. Lassen Sie sich ein unverbindliches Angebot erstellen – sie werden überrascht sein, wie wieviel Zeit, Geld und Ärger Sie sich ersparen können.

Kliek mol an: www.bksystems.de

Download One Pager: Externer Datenschutzbeauftragter

Denn man tau — statt Datengau
Kostenlose Angebotsanfrage

Für ein Beratungsgespräch nehmen wir uns gern mehr Zeit. Nutzen Sie hierfür diese Kontaktbox.

 

Kai Wang

Zertifizierter Datenschutzbeauftragter

bk systems
Carl-Zeiss-Straße 1
24568 Kaltenkirchen

Telefon +49 4191 95110
Telefax +49 4191 951161

datenschutz@bksystems.de